gemeinsam Wege der Erkenntnis gehen gemeinsam Wege der Erkenntnis gehen
Eine freie Initiative von Menschen bei anthro.wiki, anthro.world und biodyn.wiki

Liebe Menschen,

 

wir hatten gesagt, dass wir im August 2022 eine Sommerpause haben. Das begründet im Wesentlichen den aktuellen Rückstand der wöchentlichen Newsletter. Aber die Nachbereitung wird kurzfristig erfolgen.

 

In der 32. KW hatten wir es mit dem 19. Wochenspruch aus dem Anthroposophischen Seelenkalender zu tun:

«Geheimnisvoll das Neu-Empfang'ne
Mit der Erinn'rung zu umschließen,
Sei meines Strebens weitrer Sinn:
Es soll erstarkend Eigenkräfte
In meinem Innern wecken
Und werdend mich mir selber geben.»

Wir hatten in der 32. KW folgende Aktivitäten bei anthro.wiki, anthro.world und biodyn.wiki:

Die Menschen, die einen tieferen Einblick in "die Machenschaften" bei anthro.world, biodyn.wiki und anthro.wiki haben, wissen ja, dass wir bei Spenden- und Geldthemen recht dezent agieren. Grundsätzlich ist unsere Zurückhaltung damit zu erklären, dass wir, aus dem Blickwinkel der Dreigliederung, die meisten Aktivitäten als Ausdruck des "Freien Geisteslebens" einstufen. Und Erzeugnisse aus dem Freien Geistesleben sind ja bekanntlich keine Ware. Sie haben einen Wert (ich finde die Vorträge von Wolfgang sehr wertvoll für mein Leben) aber sie haben keinen Preis in dem Sinne, wie für gewöhnlich Waren Preise haben. Der Lehre der Dreigliederung nach soll das Geld für die Ermöglichung des Tuns aus dem sogenannten Wirtschaftsleben kommen.

Da die regelmäßigen Direktspenden an Wolfgang seit Beginn des Krieges in der Ukraine unter ein kritisches Maß gerutscht waren, zögerte Wolfgang mit der dringend anstehenden Aktualisierung der Hard- und Software für anthro.wiki. Und bevor ich mich öffentlich äußerte sagte ich mir: "Das ist doch Irrsinn. Da greifen täglich tausende Menschen auf anthro.wiki zu, und es fehlt an (kalkulierbaren und freiwilligen) Zuwendungen um alleine schon den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten." Ich fragte mich: "Entweder es fehlt an Wertschätzung oder an Bewusstsein?"

Nun, nach meinem besagten Aufruf vor 4 Wochen, hat sich die Situation wie folgt verändert:

Wolfgang verzeichnete ca. 40 Einzelspenden (unterschiedlichste Beträge) und 15 Daueraufträge. In Summe 55 Menschen, die gespendet haben.

Bezogen auf ca. 1.500- 2.000 regelmäßige Zuschauer (Klickzahl der vorläufigen Filme plus der finalen Filme) ergibt das rechnerisch eine Quote von 2-3% spendenden Menschen. Sprich 2 bis 3 Menschen von Hundert Zuhörern spenden. Gespiegelt: 97 bis 98 Menschen von Hundert Zuhörern spenden nicht [ich gehöre dazu :-) Aber ich habe auch eigene Kosten :-(].

Ich fänd es daher schön, wenn sich neben den Einzelspendern bald noch mehr Menschen für eine monatliche Spende direkt an Wolfgang entscheiden könnten. Denn das gibt Wolfgang Planungssicherheit. Die Kontoverbindung von Wolfgang findest du hier. Und ich weiß, dass sich Wolfgang auch sehr über kleinste Beträge freut- er weiß es zu schätzen!

Aus Sicht der Dreigliederung ist es ja so, dass die Bezahlung sich nicht direkt am "Wert" seiner Arbeit misst. Sondern die Bezahlung soll Ausdruck einer Ermöglichung sein, sie soll Wolfgang ermöglichen weiterhin sein Werk (für uns) zu tun. Und deshalb werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass das auch in Zukunft robust funktionieren kann. Lasst uns gerne auch eure Ideen/ Anregungen hierfür zukommen. Danke!

Und die ganze Zeit rede ich nur von denjenigen Kosten, die einzig bei Wolfgang in Österreich anfallen. Gar nicht zur Sprache kommen bisher die Kosten bei anthro.world und biodyn.wiki für Serverkosten und verschiedenste professionelle Software. Das teile ich lediglich zur Bewusstseinsbildung mit- aber sende damit keinen Aufruf zum Spenden. Für Letztgenanntes existiert derzeit gar nicht die Infrastruktur (denn jede Einnahme, also auch Spenden, muss ja auch steuerlich deklariert werden). Eine solche Infrastruktur überhaupt für biodyn.wiki und anthro.world einzurichten, war bisher kein Thema. Der Aufwand nach deutschem Steuerrecht stünde dafür nicht im rechten Verhältnis. Auch der künftige Status einer geeigneten Firmierung ist noch nicht in Stein gemeißelt- wir wollten erst schauen in welche Richtung wir uns inhaltlich entwickeln bevor wir die Entscheidung treffen, ob es künftig ein Verein, eine GmbH, eine gGmbH oder sogar eine Stiftung wird. Somit, as of today, ist der "Finanzstatus" bei anthro.world und biodyn.wiki noch offen.

Wie auch immer die künftige Gestalt aussehen wird, Hauptsache das künftige Gefäß (Firmierung) passt zum Inhalt und zu unseren Zielen. Worin bestehen unsere Ziele? In der dauerhaften Aufrechterhaltung der geistigen- und künstlerischen Freiheit der Akteure (sprich: Wir wollen auch künftig authentisch unsere subjektive Sicht nach außen vertreten dürfen. Und wir wollen auch weiterhin Fehler machen dürfen. Und wir wollen es auch künftig wagen peinlich zu wirken). Hauptsache die Lebendigkeit bleibt uns treu und wir ihr. Denn ohne Lebendigkeit können wir dem anthroposophischen/ biodynamischen/ christlichen Impuls keinen fruchtbaren Boden bereiten, oder?

Herzliche Grüße aus Frankfurt/M
François

(gesendet heute, am 29. August 2022 geg 16:30h. Beachte: Bei der automatischen Versendung des NL kann es schon mal einige Tage dauern, bis alles NL vom Stapel sind. Hinzu kommt, dass der NL ggf. nicht an Inhaber einer Mail von Appel funktioniert. Der Apple Server macht gelegentlich Ärger).

 

Abbestellen   |   Verwalte dein Abonnement   |   Online ansehen

Webseiten
https://anthro.world 
https://anthro.wiki

https://biodyn.wiki

Kontakt
info@anthro.world