34. Vortrag zur Apokalypse des Johannes (Dokumentation)

Von Dr. Wolfgang Peter

  • Hier findest Du nützliche Zusammenfassungen, Mitschriften, Stichworte u.s.w.
  • Wenn auch Du mithelfen willst, diese Dokumentation noch reichhaltiger zu machen, dann melde Dich bitte bei info@anthro.world
  • Vielen Dank an alle fleissigen Helfer!

Datum des Vortrags: 8. Dezember 2020

Zusammenfassung

Autorin: M.L.

13. Kapitel: Das Tier aus dem Seelenmeer mit 7 Häuptern und 10 Hörnern ist eine Version des kleinen Hüters der Schwelle. Wir müssen unsere astralischen Kräfte entwickeln.
Das Tier zeigt uns ein sehr dramatisches Erlebnis (ähnlich den vorchristlichen Einweihungen mit dem drei bis dreieinhalb Tage dauernden Todesschlaf), danach kommt die lichte Sphäre. Wir müssen lebendiges Denken entwickeln!
Die dreitätige Finsternis ist ein seelisches Erlebnis. Sie bedeutete für die Israeliten eine dreitägige geistige Verfinsterung. Wir sollten bewusst durch die Dunkelheit gehen. Wir dürfen uns nicht von der geistigen Fülle danach blenden lassen. Es soll zur Erweckung geistigen Schauens werden!

Goethe sieht - in seiner Farbenlehre - die Farben als Taten und Leiden des Lichts. Im Kampf zwischen Licht und Finsternis kann man Farbiges und Imaginatives erleben.

Das kleine Tier aus dem Abgrund betrifft den einzelnen Menschen.
Das große Tier aus dem Abgrund betrifft die gesamte Menschheit.

Bei Menschen, die geistig nichts erarbeiten wollen, kann dies zu Depressionen führen, die dort auftreten, wo das Geistvertrauen erloschen ist, und ein dunkler Schleier hängt über allem und zieht hinunter. Diese Menschen werden teilnahmslos an ihrem Leben, geraten in eine Ausweglosigkeit. Das Leben zieht an ihnen vorbei.

Hinweis auf das 1. Buch Mose, das viel mit der Apokalypse zu tun hat.

Die Azuras machten die Menschheitsentwicklung auf dem alten Saturn, in der Finsternis, durch.

Welche Aufgaben haben die Urengel? Zwei unterschiedliche Gruppen im 1. Buch Mose. In den 7 Schöpfungstagen waren sie dienstbare Geister:
1. Lichtvolle (ahrimanische Geister)
2. Keim des Lichts (luziferische G.)
3. Dunkelheit (azurische G.). Sie wollen eine neue Welt ohne geistiges Licht schaffen.

Heute ist dem Menschen die Anlage zur Freiheit in die Wiege gelegt. Im ICH hat der Mensch die geistige Freiheit.
Die Geister der Dunkelheit wollen in ihrem Reich die absolute Herrschaft ohne Geistiges.
Der Mensch hat Zugang zur schöpferischen Quelle. Vorsicht vor Schwarz-Magie! Es besteht die Gefahr, den Azuras zu verfallen und Bürger des dunklen Reiches zu werden, was unwiderruflich ist.  Das ist eine Welt ohne geistiges Licht, eine Welt unglaublicher Intelligenz, feindlich allem Geistigen gegenüber.

Hinweis auf Gedicht von Josepf von Eichendorff „Mondnacht“
Es war, als hätt’ der Himmel 
Die Erde still geküsst….
…so sternklar war die Nacht…

Die Nachtgeister haben eine positive Macht. Nachts, wenn wir schlafen, regeneriert sich unser Körper. Unser 
Astralleib geht allnächtlich nur aus dem oberen Bereich des Körpers heraus. Unser Astralleib ist mit dem Astralleib unseres Kosmos verbunden, allnächtlich! Die kosmischen Kräfte stärken unseren Ätherleib.
Der kleine Hüter der Schwelle begleitet uns vom Traumbewusstsein ins Wachbewusstsein.

Am 21. Dezember 2020 steht ein kosmisches Ereignis bevor - eine Jupiter/Saturn-Konjunktion, die ähnlich der Himmelskonstellation zur Zeit der Geburt des Salomonischen Jesusknaben ist.
Die Heiligen Drei Könige wurden durch diese damalige Sternenkonstellation auf die Geburt des Salomonischen Jesusknaben aufmerksam.

Diese Jupiter/Saturn Konjunktion kann eine heilsame oder eine gefährliche Verbindung sein. Die weisheitsvollen Jupiterkräfte (= Astralkräfte des Sonnensystems) stehen den Widersacherkräften des Saturn gegenüber.
Das heißt: Positives oder große Prüfung!
Unser Astralleib kann durch diese Konstellation zum Klingen gebracht werden. Wir können diese Kräfte positiv nützen.

(A) - Zura  Lichtgeist = Sonnengeist im Indischen
Azura = Gegenteil von Zura.

Das Tier aus dem Meere ist ein Bild für die Überwindung der Dunkelheit mit Hilfe des Bildes der Sonnenfrau mit dem Knäblein.

Es besteht für jeden einzelnen Menschen eine völlig zwanglose Freiheit, sich zu entscheiden wie er mit Gut und Böse umgeht. Wir sollen auch niemandem unsere Überzeugung aufzwingen, da dies kontraproduktiv wäre. Wir könnten dadurch etwas an der Ich-Kraft des anderen zerstören.

Die Azuras koordinieren die Arbeit von Luzifer und Ahriman.
Hinweis auf den Menschheitsrepräsentanten (im Goetheanum), bei dem Luzifer und Ahriman sowohl innen als auch außen dargestellt sind.

Was sich bewährt, ist die ausharrende Kraft und der Glaube derer, die dem Geist ergeben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA


de_DEDeutsch