39. Vortrag zur Apokalypse des Johannes (Dokumentation)

Von Dr. Wolfgang Peter

  • Hier findest Du nützliche Zusammenfassungen, Mitschriften, Stichworte u.s.w.
  • Wenn auch Du mithelfen willst, diese Dokumentation noch reichhaltiger zu machen, dann melde Dich bitte bei info@anthro.world
  • Vielen Dank an alle fleissigen Helfer!

Datum des Vortrags: 12. Januar 2021

Zusammenfassung

Von Mithörerin M. L.

Nur das menschliche Ich hat die Freiheit zum Guten oder zum Bösen.

Die geistige Freiheit des anderen müssen wir respektieren.


13. Kapitel der Apokalypse:
Zukünftig wird noch viel aufzulösendes Karma auf uns zukommen. Seit Ende der Atlantis steht der Mensch in seiner heutigen Erscheinung da.
Der Mensch hat einen starken geistigen Einfluss auf das Naturgeschehen.

Achtung davor, geistige Kräfte auf falsche Bahnen zu lenken. Wir sind mitverantwortlich für andere. Das TIER betrifft uns alle. Heute: zweites Tier.
Mit Lichtkraft werden wir mit dem gefährlichen zweiten Tier fertig (Zahl des Tieres 666 = eines Menschen Zahl).

Die Zahl 13 wir allgemein als Unglückszahl angesehen.

Philipp IV., der Schöne, war von 1285 bis 1314 König von Frankreich. An einem 13. - dem 13. Oktober 1307 - hat er befohlen, alle führenden Tempelritter zu verhaften.
Die Templer wurden auf die schlimmste Weise gefoltert (Schwarze Magie).

Ahriman will, dass geistige Kräfte erlahmen.

Der Tod ist das Ziel des Lebens. Tu Dinge, die Bedeutung für die Zeit nach dem Tode haben!

Im 6./7. Jahrtausend geht die Menschheitsgeschichte zu Ende. Dann ist die Zeit reif, dass viele soweit sein sollten, keiner irdischen Inkarnation mehr zu bedürfen.
Wir sollen ein freies geistiges Wesen werden.
Wir werden das zweite Tier gut überwinden, wenn wir die INTUITION (klares geistiges Bewusstsein, Einssein mit einem geistigen Wesen) erlangen.
Eine Engelwesenheit erfassen! Die Kraft des Engels kann auf mich übergehen. Ich muss es annehmen wollen! Verbindung von Ich zu Ich. Engelskraft wird dann meine Kraft („die gleiche Vollmacht…“).

Intuition ist eine wichtige Kraft.

Imagination wird zu	Inspiration wird zu	Intuition
1. Tier						2. Tier


Am Kristallhimmel - weit hinter unserer Sternenwelt - sind die Kräfte, die unser „Ich“ bilden.

Bibelstelle: „Ihm sollen die Beine nicht gebrochen werden“. Es geht darum, dass sich Christus im Moment des Todes bis ins Knochensystem hinein inkarnierte.
Im kristallinen Bereich wird man sich erst des Geistigen bewusst.

Mondenkräfte, die in der Erde sind, sind Ahrimans Reich, verhärtende, aber nicht kristallisierende Kraft.

Elohim, Geister der Form, sind Schöpfergötter, eine Stufe über den Urengeln. Sie haben die Möglichkeit, bis ins Kristalline hineinzugehen.
(Kristallenes Meer) „Kristalle sind die geistigen Augen der Erde“ sagte einmal Dr. Rudolf Steiner.
Jeder kleinste Kristall nimmt geistige Kräfte, die aus dem gesamten Kosmos kommen, auf. Auch jeder Kristall in unserem Organismus ist ein Wahrnehmungsorgan (Antenne) des Menschen für den Kosmos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA


de_DEDeutsch